PMK (BRD) – Personen

Das sogenannte Personenpotential der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) beschreibt die dem jeweiligen extremistischen Spektrum zugeschriebenen Personen. Es handelt sich dabei um relativ grobe Schätzungen. Gesondert erfasst werden gewaltbereite Linksextremisten und Rechtsextremisten.

Das linksextreme Personenpotential ist dabei seit Jahren stabil, es sank 2012 erstmals leicht unter die Marke von 30.000 gezählten Zugehörigen. Auch die Zahl der gewaltbereiten Linksextremisten verändert sich kaum und liegt derzeit bei gut 7.000 Personen.

Im Gegenzug dazu schrumpft das rechtsextreme Personenpotential dauerhaft, seit 2001 hat es sich mehr als halbiert. Im Jahr 2008 lag es erstmals unter dem Personenpotential der Linksextremisten. Die Zahl der gewaltbereiten Rechtsextremisten ist hingegen relativ stabil und ging seit 2006 nur geringfügig zurück.

Hinweis (29.04.2014): Die Zahl der gewaltbereiten Personen im rechts- und linksextremen Spektrum für 2013 wird erst im Verfassungsschutzbericht des BfV thematisiert. Die für 2013 bereits vorliegenden Daten zu Straftaten und Gewalttaten stammen hingegen vom BMI.

Die Politisch motivierte Kriminalität (PMK) in der BRD im Detail: