Mannewitz, Tom (2012): Linksextremistische Parteien in Europa nach 1990

Linker und rechter Extremismus stammen letztlich aus demselben ideologischen Lager und die Grenzen zwischen legalistisch Orientierten und der gewaltbereiten Szene sind recht fließend. Zu dieser Feststellung kommt der Politikwissenschaftler Tom Mannewitz in seiner Dissertation – und versteht dies konsequent nachzuweisen. Gerade weil die politikwissenschaftlichen Forschungen diesbezüglich so im Hintertreffen liegen, verdient Mannewitz’ Versuch umso mehr der Aufmerksamkeit, wenn er über Europas mehr oder weniger erfolgreiche Linksextremisten Auskunft gibt. Die Dissertation erhöht ihren Wert außerdem dadurch, dass sie historisch gewachsene westeuropäische Parteien und „neue“ Gründungen in den postkommunistischen Staaten einer wissenschaftlichen Gegenüberstellung unterzieht (Quelle: Rezension von Uwe Ullrich in Citizen Times, vgl. auch die Rezension von Dr. Karsten Dustin Hoffmann).

Tom Mannewitz (2012): Linksextremistische Parteien in Europa nach 1990: Ursachen für Wahlerfolge und -misserfolge, Baden-Baden: Nomos Verlag (Reihe Extremismus und Demokratie, Band 23), 506 Seiten, 74 Euro. Kaufen bei Amazon.